Vergleichbarkeit anstreben

Der Unterricht in der Oberstufe soll die Schülerinnen und Schüler zur Hochschulreife hinführen, und zwar unter der Maßgabe vergleichbarer Anforderungen in den Kursen und Seminaren. Bei allen Freiräumen, die dem jeweiligen Kurs- oder Seminarleiter zur Verfügung stehen, ist Vergleichbarkeit im Unterricht und in den Leistungserhebungen von zentraler Bedeutung.
Ein regelmäßiger Informations- und Materialaustausch der Lehrkräfte kann dem Entstehen unterschiedlicher Anforderungsniveaus in den Kursen oder Seminaren entgegenwirken. Die dabei entstehenden Synergieeffekte bedeuten eine zeitliche Entlastung der Lehrkräfte. 

Hierzu finden Sie folgende Modellkonzepte: